Patrick O. Hewer

Rechner Die Auswahl der Fernsehnachrichten ist Ihnen auf Dauer zu wenig, das Blättern in großformatigen Zeitungen zu umständlich, und die handliche Wochenzeitschrift nicht aktuell genug? Dann sind Sie hier genau richtig.

Patrick-O-Hewer.de stellt täglich die neuesten Nachrichten aus den unterschiedlichsten Printmedien Deutschlands zusammen. Die Präsentation, nach 16 Menüpunkten geordnet, lässt Sie schnell den gewünschten Themenschwerpunkt finden. Ob Wirtschaft, Politik, Gesellschaft oder Kultur und vieles mehr, Patrick O. Hewer hatt die Fülle der täglichen Nachrichten für Sie geordnet.



Milliarden-Ausgaben für den digitalen Wandel

Deutschland soll nach Vorstellungen der Bundesregierung mit Investitionen von sechs Milliarden Euro bis 2025 einer der weltweit führenden Standorte für Künstliche Intelligenz werden. » ganzen Artikel lesen

Wie bewegen sich die Deutschen fort?

Jeder Mensch bewegt sich irgendwie fort. Aber wie genau machen das die Deutschen eigentlich? Eine Mobilitätsstudie der Bundesregierung liefert überraschende Einsichten: Jeder Dritte zum Beispiel geht sehr gern zu Fuß. » ganzen Artikel lesen

Wirtschaft schrumpft - Vorbote für den Crash?

Die Wirtschaftsleistung in Deutschland ist in den Sommermonaten das erste Mal seit Anfang 2015 wieder geschrumpft. Kein Anlass zur Panik, aber die Sorgen wachsen. Die Hochkonjunktur ist vorbei, urteilen Experten. » ganzen Artikel lesen

Italien muss mit Strafverfahren rechnen

Die Populisten in Rom halten an ihrem Haushaltsplan fest. Die EU-Kommission muss jetzt handeln, um Schlimmeres zu verhindern. Die Märkte könnten Italien in die Knie zwingen. Bernd Riegert aus Brüssel. » ganzen Artikel lesen

Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Verliert Deutschland beim Thema künstliche Intelligenz den Anschluss? Die Bundesregierung will jetzt mit einer Digitalstrategie gegensteuern. Die Zeit drängt, denn die Umwälzungen durch die Digitalisierung sind gewaltig. » ganzen Artikel lesen

Gefangen in der Schuldenfalle

Fast sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet, 19.000 Menschen mehr als im Vorjahr - so die aktuellen Zahlen der Studie Schuldneratlas. Wie kann das sein in einem der reichsten Länder der Welt? » ganzen Artikel lesen

Kommentar: Steuergeld für eine Brückentechnologie?

Mit einer Milliarde Euro will der Bundeswirtschaftsminister den Aufbau einer Batteriezellenfabrik in Deutschland fördern. Das zeigt: Diese Regierung hat aus Fehlern nichts gelernt, meint Henrik Böhme. » ganzen Artikel lesen

Altmaier will Batteriezellen anschieben

Der deutsche Wirtschaftsminister als reisender Vertreter in Sachen Batteriezelle und Auto. Jetzt konnte Peter Altmaier erste Früchte seines Einsatzes präsentieren: Es geht um Milliarden und die Zukunft des Autos. » ganzen Artikel lesen

Künstliche Intelligenz: Zukunftsmusik oder bald Realität?

Künstliche Intelligenz führt auch die Elektroindustrie in ein neues Zeitalter. Sowohl Unternehmen als auch Verbraucher erkennen das Potenzial. Experten fordern einerseits das Vorantreiben, raten aber auch zur Vorsicht. » ganzen Artikel lesen

Italien, der Euro und die Populisten

Italiens Budget 2019 verstößt gegen EU-Richtlinien. Daran stört sich die Regierung nicht und hofft, das Problem irgendwie zu lösen. Doch am Euro wollen die Populisten in Rom festhalten - aus durchschaubarem Grund. » ganzen Artikel lesen

Kuba-USA: Donald Trump muss überzeugt werden

US-Farmer und Kubas Regierung haben in Havanna beraten, wie die Beziehungen im Agarbereich verbessert werden können. Die politischen Rahmenbedingungen sind alles andere als günstig. Aus Havanna Andreas Knobloch. » ganzen Artikel lesen

Elektroauto: Mit Rechentricks zum Umweltfreund?

Die Frage nach der besten Ökobilanz verschiedener Antriebsarten von PKW fällt selbstverständlich zugunsten des Elektroautos aus - oder etwa nicht? Experten warnen vor Pauschalurteilen. » ganzen Artikel lesen

Italien und die Geburtsfehler des Euro

Bis zum 13. November hat Rom Zeit, den Budgetplan nachzubessern. Sonst könnten erstmals in der Geschichte der Währungsunion Sanktionen drohen. Die Schuldenkrise in Italien sagt mehr über den Euro aus als über das Land. » ganzen Artikel lesen


Patrick O Hewer